Schwierige Gespräche mit Mitarbeitern führen

4 Min

Dies ist Jessicas Vorgesetzte Samantha. In letzter Zeit hat Samantha einen erheblichen Rückgang bei der Qualität von Jessicas Arbeit festgestellt. Samantha muss mit Jessica darüber reden. Sehen wir uns an, wie sie das Gespräch angeht.

Ist Samantha zum Kern von Jessicas Problem vorgedrungen?

Nicht so richtig, oder?

Samantha war nicht offen genug und hat nicht die richtigen Fragen gestellt, um herauszufinden, was das Problem ist.

Daher haben die beiden keine Lösung erzielen können.

Stellen Sie sich vor, Samantha hätte eine zweite Gelegenheit, um mit Jessica über deren aktuelle Leistung zu sprechen.


Welche zwei Dinge würden Sie mit Ihrem Wissen über schwierige Gespräche Samantha raten, damit sie besser Jessicas Situation versteht?


Sehen wir uns an, ob Samantha dies praktisch umsetzen kann.

Das zweite Gespräch zwischen Samantha und Jessica war aus mehreren Gründen produktiver.

Samantha hat mit einer hilfreichen Drei-Schritt-Methode Struktur in das Gespräch gebracht.

1. Sie hat die Fakten benannt.

Jessica hat in letzter Zeit negatives Feedback von den Kunden erhalten.


2. Sie hat ihre Meinung dazu dargelegt.

Sie hat den Verdacht, dass Jessica ein Problem hat.


3. Sie hat um Klärung gebeten.

Sie hat Jessica um ihre Sicht des Problems gebeten und sich ihre Ausführungen angehört.

Während des Gesprächs hat Samantha auch kein Urteil gefällt und damit deutlich gemacht, dass sie für alles, was Jessica zu sagen hat, offen ist.


In Samanthas Ton schwingt Besorgnis statt Verärgerung oder Tadel mit. So verhindert sie, dass sich Jessica in die Defensive manövriert, und erreicht, dass sie sich für ein Gespräch öffnet.


Außerdem hat Samantha betont, dass der Kunde für das Team sehr wichtig ist.

Indem sie den Sachverhalt aus der Perspektive des Teamerfolgs schildert, macht sie deutlich, dass sie eine positive und produktive Absicht verfolgt.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihre Mitarbeiter ebenfalls das Beste für das Team wollen, auch wenn ihr Verhalten den Anschein des Gegenteils erweckt.

Seien Sie bei schwierigen Gesprächen direkt, aber offen für das, was Ihr Gegenüber zu sagen hat.

Stellen Sie Ihr Wissen unter Beweis.

In letzter Zeit hat es zwischen einigen Mitgliedern von Ninas Team Konflikte gegeben. Sie möchte das Thema direkt in Einzelgesprächen mit allen Beteiligten ansprechen. Wie sollte Nina vorgehen, damit diese Gespräche so effektiv wie möglich werden?

Quiz 1 of 1

Wie sollte Nina vorgehen, damit diese Gespräche so effektiv wie möglich werden?

a
Zuerst die Fakten benennen, um zusätzliche Informationen bitten und anschließend betonen, dass das Team und dessen Erfolg am wichtigsten sind.
b
Zunächst nach allen Meinungen fragen, ihre eigene Meinung für sich behalten und immer professionell bleiben.
c
Dem Team klar machen, dass es die Quartalsziele gefährden und darauf bestehen, dass alle Leute sich gegenseitig entschuldigen, damit sie weiter arbeiten können.
d
Das Team loben, ihr Feedback geben und danach das Team noch mal loben, damit alle Beteiligten motiviert bleiben.

Die richtige Antwort ist A.

Nina sollte sich an der Drei-Schritte-Methode orientieren, d. h., die Fakten und die eigenen Beobachtungen darlegen und um zusätzliche Informationen bitten. Indem Sie das Problem aus der Perspektive des Teamerfolgs formuliert, zeigt Nina, dass sie auf der Suche nach einer produktiven Lösung ist.

NICHT VERGESSEN:

Wenn Sie ein schwieriges Gespräch mit Mitarbeitern führen müssen, vermeiden Sie Schuldzuweisungen und voreilige Schlüsse. Sprechen Sie Probleme direkt an, und hören Sie sich die Ausführungen Ihres Gegenübers an.

Lesson complete

LESSON COMPLETE

DONE